Freie Netzwahl Telekom Vodafone o2
Zeitlich befristete Sonderaktion

statt

mtl. 5,95 €

jetzt nur

mtl. 3,95*

Smartphone-Tarif D1 S

  • Telefonie: 100 Frei-Minuten in alle dt. Fest- und Mobilfunknetze
  • SMS: 0,09 € pro SMS
  • Internet: 400 MB Volumen mit Internet-Speed bis zu 21 Mbit/s
  • AKTION NUR FÜR KURZE ZEIT
*Alle Preise inkl. MwSt.

5G-LTE Tarife im Überblick

Download-Geschwindigkeiten mit bis zu 10 Gigabit pro Sekunde soll der neue Mobilfunkstandard 5G bieten. Damit übertrifft die neue 5G-Funk-Technologie den aktuellen High-Speed-Funk LTE/4G, der Surfgeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde bereitstellen kann. LTE/4G ist in den deutschen Mobilfunknetzen bereits gut etabliert, auf dem Markt gibt es eine breite Auswahl an Tarifen und Hardware für 4G. Die kommerzielle Einführung des Nachfolgers 5G-LTE wird in der Branche für 2020 erwartet.

 

dateien/downloads/Logos/5G-Internet-Logo.jpg

 

Neben den Endkunden wird auch die Industrie vom 5G-Breitband-Internet profitieren, die neue Breitband-Technologie soll insbesondere die Machine-to-Machine (M2M) Kommunikation unterstützen. Die Vernetzung der Maschinen untereinander verlangt nach großen Netzkapazitäten, genau das soll der 5G-Standard bieten. Darüber hinaus muss der 5G-Breitband-Datenfunk für die M2M-Kommunikation hohen Anforderungen an Verfügbarkeit, Service-Qualität und Datensicherheit genügen. In den 5G-Breitband-Funknetzen, die in einem hohen Maß global vernetzt sein werden, müssen Stabilität und Sicherheit gewährleistet sein. Insbesondere Einsatzbereiche wie Verkehrssteuerung und vernetzte Autos oder e-Health-Anwendungen sind hochsensibel gegenüber Störungen und Verzögerungen in der Datenübertragung (Latenz). Hier soll der 5G-Mobilfunk wesentlich bessere Werte bereitstellen als LTE/4G.     

 

5G-Breitband Tarife für Smartphone und Data

Wie die Erfahrung mit der Einführung des LTE/4G-Standards in den letzten Jahren gezeigt hat, werden zum Start von 5G höchstwahrscheinlich zunächst 5G-Breitband-Tarife auf Laufzeitbasis angeboten. Die 5G-Tarife für Smartphone und Laptop werden neben der extra schnellen Surfgeschwindigkeit voraussichtlich mit größeren Datenpaketen ausgestattet sein als die aktuellen 4G-Tarife. Zur Markteinführung des 5G-LTE-Mobilfunks ist eine maximale Download-Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s realistisch. 5G-Breitband Prepaid Tarife wird es erfahrungsgemäß erst dann geben, wenn sich der neue Funkstandard in den deutschen Netzen etabliert hat.

 

5G-LTE Tarife für M2M

Der neue 5G-LTE-Datenfunk verspricht ideale Nutzungsbedingungen für die Maschinen-Kommunikation. Neben den Tarifen für Endkunden im Smartphone- und Datenbereich wird es im 5G-Breitbandnetz insbesondere spezielle 5G Tarife für die M2M-Kommunikation geben. Bei M2M-Tarifen steht der Datenaustausch im Vordergrund. Die Maschinen tauschen untereinander bestimmte Datenmengen aus, es handelt sich also vorwiegend um 5G-Breitband-Datentarife mit speziellen Abrechnungsmodalitäten. Bei der Wahl eines geeigneten M2M-Tarifs muss daher besonders auf die Größe und den Zeitpunkt der Blockrundung geachtet werden. Die Mobilfunkanbieter rechnen die Datenmengen in Datenblöcken ab, dabei sind typische Größen etwa 1 Kilobyte oder 10 Kilobyte. In einem Standard-LTE-Datentarif für iPads wird  häufig in Blöcken von 100 Kilobyte gerechnet. Auch der Zeitpunkt der Abrechnung spielt eine Rolle: es ist ein Unterschied, ob der Datenblock jede Stunde oder alle 24 Stunden abgerechnet wird. Dabei hängen die Kosten für die Datenübertragung jeweils vom Kommunikationsverhalten der M2M-Lösung ab. Ein Gerät, das nur wenige Male pro Tag Daten über das Netz übermittelt, benötigt einen anderen Tarif als eine Maschine, die sehr oft kleine Datenpakete überträgt und praktisch non-stop online sein muss.