Telefonie und mobiles Internet in bester D-Netz-Qualität
Zeitlich befristete Sonderaktion

statt

mtl. 14,95 €

jetzt nur

mtl. 9,95*

Smartphone-Tarif M

  • Telefonie: 150 Frei-Minutenin alle dt. Fest- und Mobilfunknetze
  • SMS: 150 Frei-SMSin alle Mobilfunknetze
  • Internet: 1 GB Volumen mit Internet-Speed bis zu 21 Mbit/s
  • AKTION NUR FÜR KURZE ZEIT
*Alle Preise inkl. MwSt.

Smartphoneflat.de: Smartphonetarif M im Netz von Telefónica

  • Smartphone-Tarif:
    statt 14,95 € nur 9,95 €
  • Datenvolumen:
    1 GB
  • Internet-Speed:
    bis zu 21 Mbit/s
  • Anschlussgebühr:
    9,95 €

Tarifpreisliste

Produktinformationsblatt

 

Die effektiven Kosten des Tarifes BRBD Smartphonetarif M im Netz von Telefónica liegen bei 9,95 Euro pro Monat. Der Handy-Tarif von Smartphoneflat.de hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Smartphoneflat.de-Kunden nutzen das Highspeed-Netz von o2.

 

Die SIM-only Tarife von Smartphoneflat.de kombinieren alle Leistungen, die ein Smartphone-Nutzer benötigt, zu einem günstigen Paketpreis. Der Tarif BRBD Smartphonetarif M im Netz von Telefónica bietet 150 Frei-Minuten für Telefonie, 150 Frei-SMS für den SMS-Versand sowie ein Datenvolumen von 1000 MB pro Monat.

 

Preisvorteile für Smartphoneflat.de-Kunden

Bei dem Tarif BRBD Smartphonetarif M im Netz von Telefónica handelt es sich um den Tarif Smartphone Flat O2 1000MB von Klarmobil im o2-Netz. Vertragspartner ist die Klarmobil GmbH. Im Rahmen der Abwicklung über die BRBD Breitbanddienste GmbH kostet der Tarif statt 14,95 € nur 9,95 € pro Monat. Neben dem günstigen Flatrate-Preis werden auch keine Versandkosten erhoben.

 

Telefonie und SMS

Im Handy-Tarif BRBD Smartphonetarif M im Netz von Telefónica sind monatlich 150 Frei-Minuten in alle Mobilfunknetze sowie ins deutsche Festnetz enthalten. Für den SMS-Versand in alle Mobilfunknetze stehen es ebenfalls 150 Einheiten pro Monat zur Verfügung.

 

Mobiles Internet

Der Tarif BRBD Smartphonetarif M im Netz von Telefónica ist mit einem Datenvolumen von 1000 MB ausgestattet. Smartphoneflat.de-Kunden surfen im Netz von Telefónica mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 21 Megabit pro Sekunde im Download. Ist das gebuchte Datenvolumen aufgebraucht, sinkt die Übertragungsgeschwindigkeit auf maximal 64 kBit/s.

 

Download-Volumen

Um mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop komfortabel mobil surfen zu können, benötigt man ein ausreichendes monatliches Inklusivvolumen. Der Datenverbrauch hängt dabei nicht nur vom eigenen Nutzungsverhalten ab, sondern auch vom genutzten Gerät. Laptopsurfer brauchen mehr Internet-Volumen als Smartphone-Surfer, da man mit dem Notebook nicht die für mobiles Websurfen optimierten Seiten nutzt, sondern die großen und besser ausgestatteten Websites. Zudem sollte man nicht vergessen, dass nicht nur die Daten, die man aus dem Internet herunterlädt anfallen, sondern auch die Daten, die man verschickt.

 

Als Nutzer steht man häufig vor der Frage, welche Dienste verbrauchen mehr, welche weniger Download-Volumen? Generell gilt: Text-bezogene Anwendungen wie E-Mail-Versand oder Messaging-Dienste sind sparsam. Multimediale Dienste wie Musik- und Video-Streaming verbrauchen dagegen viel Internet-Volumen.

 

Doch was kann der Nutzer mit seinem Datenvolumen alles machen?

  • 500 MB – Mit 500 MB Download-Volumen kann man beispielsweise 500 Webseiten aufrufen oder 500 E-Mails verschicken oder 100 Minuten mit Google Maps online navigieren.
  • 1 GB – Wer 1 GB bucht, kann etwa 100 Minuten lang Videos bei You Tube anschauen.
  • 2 GB – Ein Tarif mit 2 GB Inklusivvolumen ermöglicht zum Beispiel das Versenden von 500 E-Mails plus das Aufrufen von 500 Internet-Seiten plus 20 Stunden Streaming von Musik.
  • 3 GB – 3 GB Datenvolumen reichen beispielsweise aus, um 12 Stunden Musik zu streamen, 12 Stunden Facebook zu nutzen, 4 Stunden Nicht-HD-Videos auf YouTube anzugucken, 2 Stunden Video-Telefonate mit Skype zu führen sowie 2 Stunden Google Maps als Online-Navigation zu nutzen.
  • 5 GB – Mit 5 GB Surfvolumen kann man täglich etwa 2 Stunden im Internet surfen beziehungsweise rund 25 Webseiten am Tag ansteuern. Der Versand von E-Mails mit und ohne Anhang ist praktisch unbegrenzt möglich.

 

Rufnummernmitnahme

Eine Rufnummernmitnahme (Rufnummernportierung) kann bei den Smartphoneflat.de Flat Tarifen im o2-Netz direkt bei der Bestellung eines neuen Vertrags auf Smartphoneflat.de beauftragt werden. Sie nehmen die Beauftragung auf der 2. Seite des Bestellformulars vor.

Bitte beachten Sie bei der Beauftragung der Rufnummernportierung folgende Punkte:

  • Den bisherigen Anbieter genau benennen
  • Interne Rufnummernportierungen sind nicht möglich
    Es muss das Netz oder der Provider gewechselt werden. Die interne Rufnummernportierung ist ausgeschlossen. Sie können also z. B. keine Portierung von Vodafone zu Vodafone beauftragen. Dies gilt auch, wenn Sie zurzeit über eine Prepaidkarte verfügen und jetzt einen Laufzeitvertrag bei demselben Anbieter beauftragen wollen.
  • Datenidentität. Die bei Bestellung gemachten Angaben zur Rufnummer, zum Nachnamen und Geburtsdatum des Vertragsinhabers sowie dessen Rechtsstatus (Privatperson oder Firma) müssen identisch mit den Daten sein, die bei dem bisherigen Anbieter hinterlegt sind.
  • Auch ein Prepaid-Vertrag muss portierfähig gemacht werden. Bitte lassen Sie sich den Portierungswunsch durch den bisherigen Provider bestätigen.
  • Bei Mitnahme der alten Rufnummer erhalten Sie einen Bonus in Höhe von 25 €. Um den Bonus zu erhalten, müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Freischaltung der SIM-Karte eine SMS mit dem Text  „klarmobil“ an die 72961 versenden. Für die Rufnummernmitnahme können Kosten beim bisherigen Anbieter entstehen.

 

SIM-Karten-Format frei wählbar

Smartphoneflat.de bietet alle Tarife in Verbindung mit einer Triple-Simcard an. Dabei handelt es sich um eine Plastikkarte in der Größe einer Kreditkarte. Die Dreifach-SIM (Englisch Triple SIM) enthält die drei Sim-Card-Formate Mini-SIM-Karte, Micro-SIM und Nano-SIM, die aus der Karte herausgestanzt werden können. Die Nano-SIM hat mit den Maßen 12,3 x 8,8 x 0,67 mm das kleinste Kartenformat. Viele aktuelle Smartphones benötigen eine Nano-SIM-card, wie beispielsweise iPhone 7, iPhone 6, Samsung Galaxy S7 und S7 edge, Motorola Moto X, Nokia Lumia 830, Nokia Lumia 930, Huawei P8 und Huawei P8 Max. Die Micro-SIM hat mit 15 x 12 x 0,76 mm ein größeres Format als die Nano-SIM-Karte. Dieser Kartentyp existiert seit 2010, als Apple das erste iPad mit Micro-SIM auf den Markt brachte. Auch das iPhone 4 benötigte eine Micro-SIM. Inzwischen verwenden auch andere Hersteller wie Nokia oder Motorola Micro-SIM-Karten für ihre Mobilgeräte. Die klassische SIM-Karte, auch Mini-SIM genannt, ist das größte und älteste Kartenmodell (25 x 15 x 0,76 mm). Die Mini-SIM eignet sich für alle herkömmlichen  Mobiltelefone, in Smartphones wird sie eher selten verbaut.

 

Das Mobilfunknetz von Telefónica

Das Netz von Telefónica in Deutschland wurde großflächig mit dem neuen Funkstandard Long Term Evolution (LTE) aufgerüstet. In zahlreichen Netz-Tests in den letzten Jahren wurde o2 eine gute Netzabdeckung und Verfügbarkeit attestiert.